Rezept für einen Biskuitboden

Hier ein Rezept für den Grundteig Biskuit. Dieser eignet sich besonders für Torten oder Obstkuchen, da er leicht, locker und fettfrei ist. Die Zubereitung dauert 20 Minuten, die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten.

Zutaten für einen Biskuitboden:

  • 2 Eier
  • 90 g Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • evtl. 1-2 EL Kakao (für einen dunklen Biskuit)

Zubereitung

  • Eier, Zucker und Wasser in einem Topf verrühren. Das Ganze unter Rühren auf dem Herd handwarm erwärmen. Vorsicht nicht zu stark erhitzen, da sonst das Eiweiß gerinnt!
  • Die Eier-Zucker-Mischung anschließen schaumig rühren. Dabei verdoppelt sich das Volumen und die Masse wird etwas fester.
  • Mehl, Speisestärke und Backpulver (und evtl. Kakao) in einer Schüssel mischen und in den Eier-Zucker-Topf sieben.
  • Mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Der Springformrand bleibt dabei frei und wird auch nicht eingefettet.
  • Den Biskuit anschließend im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft ca. 25-30 Minuten backen.
  • Der Biskuit ist dann fertig, wenn das vorsichtige Eindrücken mit dem Finger keine Spuren hinterlässt.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.